„Wings for Life“: Team aus dem Krankenhaus Braunau lief für die, die es nicht können

184.236 Läuferinnen und Läufer aus 151 Ländern, darunter 26 aus dem Team „Krankenhaus St. Josef Braunau“, haben am 9. Mai am „Wings for Life World Run 2021“ teilgenommen.

Von den 1.656.840 gelaufenen Kilometern gehen 306,15 Kilometer auf das Konto des Braunauer Krankenhaus-Teams. Das Krankenhaus St. Josef hat von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die am Lauf teilgenommen haben, die Startgebühren in der Höhe von gesamt 705 Euro übernommen. Die Startgebühren fließen in Form von Spenden zu 100 Prozent in innovative Projekte zur weltweiten Rückenmarksforschung. „Wir haben großen Respekt vor allen, die beim ‚Wings for Life World Run‘ mitgelaufen sind und sind im Besonderen natürlich auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stolz, die in der Mittagshitze ihr Bestes gegeben haben“, freut sich Dipl.-KH-BW Erwin Windischbauer, MAS, Geschäftsführer des Krankenhauses.

Laufen für die, die es nicht können

Als gemeinnützige Stiftung fördert „Wings for Life“ weltweit aussichtsreiche Forschungsprojekte und klinische Studien mit dem großen Ziel: die Heilung von Querschnittslähmung. Der „Wings for Life World Run“ hilft, dieses Ziel zu erreichen. Genauer gesagt: Jeder einzelne, der an den Start geht.