INFORMATION ZU AKTUELLEN REGELUNGEN

Zum Schutz der Patientinnen und Patienten als auch unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind umfassende Maßnahmen notwendig. Bei Krankheitssymptomen wenden Sie sich bitte an die Gesundheitshotline 1450.

Ambulante Patientinnen und Patienten müssen ab 6. April 2021 einen negativen Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden) oder einen Nachweis über eine durchgemachte COVID-Erkrankung vorlegen. Dieser Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Während des gesamten Aufenthalts ist das durchgehende Tragen einer FFP2-Maske verpflichtend.
Akutpatientinnen und Akutpatienten sowie deren Begleitpersonen sind von dieser Regelung ausgenommen. Das Ergebnis eines Antigen-Selbsttests ist nicht zulässig.
Ebenso ist für Kinder unter 12 Jahren bei ambulanten Terminen an der Eingangsschleuse des Krankenhauses kein negativer Antigen- oder PCR Test erforderlich. Im Krankenhaus selbst wird im Zuge der ambulanten Untersuchung mittels Anterio Nasaltest (dem sogenannten „Nasenbohrertest“) auch bei unter 12-Jährigen getestet.

BESUCHSREGELUNG
Aufgrund der steigenden COVID-Fallzahlen appellieren wir an Sie:
Zu Ihrem Schutz und zum Schutz Ihrer Angehörigen bitten wir darum, Besuche auf das absolute Minimum zu reduzieren und nur in Ausnahme- fällen Ihre/n Angehörge/n zu besuchen.
Sollte sich ein persönlicher Besuch nicht vermeiden lassen, gilt folgendes:
Jede Patientin/jeder Patient darf einmal pro WOCHE von einer Besucherin/einem Besucher für eine Stunde besucht werden. Diese Person muss beim Eingang einen negativen PCR-Test (nicht älter als 72 Stunden) oder einen negativen Antigen-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorweisen und während des Besuches durchgehend eine FFP2-Maske tragen.
Die Besuchszeiten sind Montag bis Sonntag von 13:30 – 16:30 Uhr.