Ferien im Krankenhaus: Wo auch ein Gipsarm Spaß macht

45 Kinder im Alter von drei bis zehn Jahren nahmen im Juli und August am Ferienprogramm des Krankenhauses Braunau teil. Um Job und Familie in den neunwöchigen Sommerferien besser vereinbaren zu können, wurde im Krankenhaus jetzt bereits zum zwölften Mal eine Ferienbetreuung organisiert.

Der Tag beim Ferienprogramm begann mit einem Frühstück. Frisch gestärkt starteten die Kinder zu den verschiedenen Angeboten wie Gipsarm anlegen, Ergo- und Physiotherapie, OP-Besichtigung oder auch zu externen Ausflügen. Dabei ging es unter anderem zu einem Bauernhof, zum Ibmer Moor, zum Bogenschießen oder auch zur KTM-Motohall. Mittags wurden die Kids vom Krankenhaus-Küchenteam mit einem leckeren Essen versorgt. Nach dem Mittagessen standen für die Kinder, die ganztags betreut wurden, weitere Programmpunkte wie der Motorikpark oder ein Besuch bei der Feuerwehr auf dem Programm.

„Auch in diesem Jahr mussten wir aufgrund von Corona wieder zahlreiche Vorgaben wie zum Beispiel Hygieneschulungen für die Betreuerinnen und Kinder oder ein Präventionskonzept umsetzen. Umso mehr möchten wir uns im Namen der Eltern und aller Kinder bei allen Betreuerinnen sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, die mit viel Engagement und Freude zum Gelingen des diesjährigen Ferienprogramms beigetragen haben“, betont Sandra Mühlbacher von der Personalabteilung des Krankenhauses.