40 Jahre Kinderabteilung

Sehr viele Gäste konnten der Ärztliche Leiter Prim. Dr. Hans Schöppl und GF Erwin Windischbauer MAS zur Feier 40 Jahre Kinderstation im Krankenhaus St. Josef begrüßen. Gleichzeitig bedankten sich beide für das große Engagement des Teams der Abteilung und hoben die großartige Entwicklung in der Pädiatrie in St. Josef hervor. Einen spirituellen Impuls gab Krankenhausseelsorgerin Mag. Martina Lainer, musikalisch flott umrahmt wurde die Feier vom Krankenhauschor unter der Leitung von Satu Johanna Kühner.

In einer netten Gesprächsrunde erinnerten sich die „Zeitzeugen“ von damals, Sr. Maria Höllwirth, Prim. Dr. Hendrik Zieglauer, OA Dr. Thomas Wanka und
DI Herbert Ibinger (damals 12-jähriger Patient), Geschäftsführer des Techno-Z Braunau, an die Anfänge der jungen Station.

Abteilungsvorstand Prim. Prof. Dr. Uwe Wintergerst zeigte sehr informativ die wichtigsten Entwick-lungsschritte der Abteilung.

Am 13. November 1978 bewilligte das Amt der Oö. Landesregierung den Betrieb einer eigenen Abtei-lung für Kinderheilkunde für unser Krankenhaus. 1979 wurde die Kinderstation im 5. Stock bezogen. Abteilungsvorstand wurde Prim. Zieglauer, 1981 kam OA Dr. Wanka als zweiter Mediziner ins Team, Sr. Maria war ebenfalls seit den Anfängen der Abteilung dabei.

Die apparative Ausstattung war schon ausgezeichnet, diese moderne Ausrichtung ist bis heute geblieben, die Abteilung war immer innovativ. Erstmals in Oberösterreich wurden 1979 tägliche Besuchszeiten erlaubt, 1985 die Hüftsonografie für alle Kinder eingeführt und einige Jahre später der Hörtest für alle Säuglinge. Die durchschnittliche Verweildauer pro Patient ging von 13 Tagen (1979) auf 3 Tage 2017 zurück. 1979 gab es 55 Betten, heute sind es 20, diese Reduktion ging nur, weil sich die Verweildauer so drastisch verkürzte. 1979 waren 600 kleine PatientInnen auf der Abteilung, ab 2009 sind es immer etwa 2500 im Jahr.

 

Entwicklung der Versorgungsstrukturen

1978: Diabetes-Ambulanz, Endokrinologie
Dünndarmbiopsien mit Saugkapseln
1979: Schweißtest
1990: Ösophagus pH-Metrie bei Säuglingen
1995: Atemtests (Laktose, Fruktose, URT), Lungenfunktion
2007: Echocardiographische Ambulanz
2008: EEG-Untersuchungen ab dem 1. Lebensjahr
endoskopische Untersuchungen bei Kindern
2009:  Nicht-invasive Beatmung bei Frühgeborenen
Nephrologische Ambulanz
2010: Kinderchirurgie (Nierenbeckenplastik, Reimplantationen, Hernien, etc.)
2018: Epileptologische Ambulanz
Kinderkardiologische Ambulanz
Kinderkoloskop

 

Medizinische Fortschritte

Konnte man anfänglich beim Neugeborenen-Screening mit einem Tropfen Blut vier Erkrankungen eruieren, sind es heute 30.
Beim Hörtest kann Schwerhörigkeit schon mit zwei Monaten entdeckt werden.
Biologika werden jetzt frühzeitig bei Autoimmunerkrankungen eingesetzt, wodurch die Krankheit oft gut behandelbar ist.
CPAP-Beatmung bei Frühgeborenen
Transkutane Bilirubinmessung
Ganz neu ist die Enzymersatztherapie für Speichererkrankung, die bisher fatale Erkrankung kann nun behandelt werden.

Allianz für Kinder

23 Kinder (13 aus Afghanistan, 8 aus Albanien, 2 aus dem Kosovo) aus Ländern mit schlechter medizinischer Versorgung mit schweren Kriegsverletzungen, Knocheneiterung, schwersten Verbrennungen, Lebererkrankungen wurden unentgeltlich in unserem Krankenhaus behandelt.

40 Jahre Kinderabteilung

Das Team der Abteilung für Kinder- und Jugendheilkunde