Pflegefachassistenz

Die Ausbildung zur Pflegeassistenz erfolgt an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege Braunau am Inn und umfasst theoretische sowie praktische Ausbildung im Ausmaß von insgesamt 3.200 Stunden. Die Vollzeitausbildung dauert 2 Jahre und wird mit dem Diplom zur Pflegefachassistenz abgeschlossen.

Die Ausbildung unterteilt sich in:

Theorie                                 1.870 Stunden
Praxis                                   1.060 Stunden
Schulautonomer Bereich         270 Stunden

Die Praktika werden im Krankenhaus St. Josef Braunau, in Einrichtungen in der Langzeitpflege (z.B. Seniorenzentren) und in der extramuralen Pflege (z.B. Hauskrankenpflege) absolviert.

Berufsbild

Die Pflegefachassistenz unterstützt den gehobenen Dienst in der Krankenpflege, sowie Ärztinnen und Ärzte bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Zu den Aufgaben der Pflegeassistenz gehören die Unterstützung bei der Pflege, das Handeln in Notfällen sowie die Mitarbeit bei der medizinischen Diagnose und Therapie.

Aufgaben und Tätigkeitsbereiche

Zu den Aufgaben der Pflegefachassistenz im Rahmen der Pflege zählen insbesondere:

  • Durchführung von Grundtechniken der Pflege und der Mobilisation,
  • Körperpflege und Ernährung,
  • Krankenbeobachtung,
  • prophylaktische Pflegemaßnahmen,
  • Dokumentation der durchgeführten Pflegemaßnahmen sowie
  • Wartung, Reinigung und von Behelfen.

Im Rahmen der Mitarbeit bei Therapie und Diagnose dürfen im Einzelfall nach schriftlicher ärztlicher Anordnung und unter Aufsicht von diplomierten Pflegepersonen oder von Ärztinnen/Ärzten folgende Tätigkeiten durchgeführt werden:

  • Durchführung standardisierter diagnostischer Programme, wie EKG, EEG, BIA, Lungenfunktionstest,
  • Legen und Entfernen von transnasalen und transoralen Magensonden,
  • Setzen und Entfernen von transurethralen Kathetern bei der Frau, ausgenommen bei Kindern,
  • Ab- und Anschluss laufender Infusionen, ausgenommen Zytostatika und Transfusionen mit Vollblut und/oder Blutbestandteilen, bei liegendem periphervenösen Gefäßzugang, die Aufrechterhaltung dessen Durchgängigkeit sowie gegebenenfalls die Entfernung desselben,
  • Anlegen von Miedern, Orthesen und elektrisch betriebenen Bewegungsschienen nach vorgegebener Einstellung.

Die Ausbildung

Berufsbezeichnung

Pflegefachassistentin / Pflegefachassistent

Aufnahmeverfahren

Die Aufnahmebewerber/innen haben

  • Freude im Umgang mit Menschen
  • Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • die erforderliche Absolvierung der 10. Schulstufe
  • die zur Berufsausübung erforderliche gesundheitliche Eignung,
  • die zur Berufsausübung erforderliche Vertrauenswürdigkeit und
  • die erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache

Aufnahmetest

Alle BewerberInnen, welche die formalen Voraussetzungen erfüllen, werden zu einem Aufnahmetest eingeladen.

Gut zu wissen

  • Du erhältst ein Taschengeld
    oder
    eine Existenzsicherung bzw. Beihilfe zur Deckung des Lebensunterhaltes wird bei Erfüllung der erforderlichen Voraussetzungen vom AMS gewährt.
  • Die Ausbildung ist kostenlos.
  • Dienstkleidung wird kostenlos zur Verfügung gestellt.
  • Du bist während der Ausbildung kranken-, unfall- und pensionsversichert.
  • Es gibt verschiedene Sozialleistungen.

Interesse geweckt?

Sende uns eine Mail und wir werden uns mit dir in Verbindung setzen!

taukolleg@khbr.at

Hast du noch Fragen an uns?

Sende uns eine Mail mit deinen Fragen und wir werden uns mit dir in Verbindung setzen!

taukolleg@khbr.at