Plötzlicher Kindstod

 = SIDS = sudden infant death syndrom

Der plötzliche Kindstod ist ein tragisches Ereignis, das meist aus anscheinend völliger Gesundheit heraus ohne Vorzeichen im Schlaf eintritt. Betroffen sind Kinder im ersten Lebensjahr, danach ist der plötzliche Kindstod sehr selten. Warum es dazu kommt, ist noch immer ungeklärt, eine Ursache konnte trotz intensiver Forschung noch nicht gefunden werden.

Das alles klingt deprimierend, es gibt jedoch eine gute Nachricht:
Abgesehen davon, dass es sich bei SIDS um ein seltenes Ereignis handelt, konnte durch Anwendung der empfohlenen Maßnahmen in vielen Ländern die Zahl der Todesfälle um bis zu 90% gesenkt werden.

Man weiß allerdings über Risikofaktoren Bescheid. Wenn Sie die nachfolgenden Tipps berücksichtigen, können Sie die Gefahr für Ihr Kind verringern.

  • Schlafen nur in Rückenlage
  • Schlafen im eigenen Bettchen im Zimmer der Mutter
  • Kein Kopfpolster und feste, luftdurchlässige Matratze
  • Keine losen Windel, Tücher oder Rollen, keine großen Stofftiere im Bettchen,
  • Nichts über das Bettchen breiten, Gefahr der Rückatmung
  • Schlafsäcke in passender Größe und Dicke (Sommer / Winter)
  • Nicht überwärmen (Babies haben immer kühle Hände)
  • Raumtemperatur von 18 Grad ist ausreichend, auf frische Luft achten
  • Absolut rauchfreie Umgebung, am besten ganzer Haushalt rauchfrei
  • Schnuller beim Einschlafen, jedoch keineswegs die ganze Nacht
  • Im Idealfall die ersten 6 Monate voll stillen
  • Weitere Infos unter www.sids.at