Allgemeinchirurgie

Die operative Behandlung von Haut- und Unterhauttumoren erfolgt in der Allgemeinchirurgie meist tagesklinisch. Gallenblasen- und Schilddrüsenerkrankungen sowie Leisten-, Nabel- und Narbenbrüche werden im Rahmen von 3- bis 5-tägigen stationären Aufenthalten operiert. Die Operationsvor- und Nachbereitung erfolgt ambulant.

Schilddrüsenoperationen werden stets unter einem intraoperativen Neuromonitoring der Stimmbandnerven (N. laryngeus recurrens und N. vagus) durchgeführt.